Montag, 11. August 2014

Wer bin ich? Short Stories




Ich bin Brillenträgerin.
Ich bin mit 21 Jahren Mama geworden.
Ich habe mein Studienfach schon 2 mal gewechselt.
Nähen ist meine große Leidenschaft obwohl ich in der Schule nie kreativ war und kein Händchen dafür habe.
Ich bin eine organisierte Chaotin.
Ich liebe das Meer.
Ich bin sehr schnell genervt wenn etwas nicht so klappt, wie ich es vorhabe.
Ich hasse Gemüse und liebe Fleisch.
Ich gehe sehr gerne tanzen und auf Konzerte.
Ich benutze immer Weichspüler zum Waschen.
Ich könnte jeden Tag durch die Stadt bummeln.
Dabei könnte ich ständig Handtaschen und Schuhe kaufen.
Meine kleine große Schwester ist noch verrückter als ich.
Aber am verrücktesten ist unsere Mama. Dafür lieben wir sie aber unendlich.
Ich lerne immer erst kurz vor knapp.
Nächstes Jahr fahre ich alleine in den Urlaub. Erholung pur.
Schwangersein fand ich ziemlich gruselig. Klar gab es tolle Momente, ich war aber froh als es zu Ende war.
Ich bin super klein.
Ich mag keine Katzen und keine kleinen Hunde ausser Dackel.
Ich war ewig nicht beim Zahnarzt.
Ich bin in einer typischen Patchwork Familie aufgewachsen und habe mir immer eine "normale" Familie gewünscht.
Wenn ich ein Lied mag, höre ich es tausendmal am Tag. Gerade läuft da Coldplay-A sky full of stars und Bergfilm ( tolle Band aus Köln, mit tollen Jungs!)
Zwischen Abi und Studium habe ich auf einem Spargelhof gearbeitet und mir so meine Möbel verdient.
Wenn ich Hunger habe, bin ich nicht zu ertragen.
Ich bin ein totaler Astrid Lindgren-Fan.
Beim Putzen, kochen, aufräumen, nähen und co höre ich immer Hörbücher.
Ich habe unendlich viele Hörbücher.
Früher habe ich Serien wie Sex and the City und co gehasst. Heute liebe ich es.
Ich trinke ungerne Kaffee dafür aber Cappuccino. 
Ich wollte eigentlich Jura studieren, man bin ich froh, dass das nicht geklappt hat.
Gekifft habe ich noch nie, viel zu viel Schiss.
Wenn ich alleine bin höre ich Helene Fischer.
Ich kann mich schlecht von Dingen trennen. Ich sag ja Chaotin.
Der Patenonkel von Kalinchen ist mein bester und langjährigster Freund.
Ich hasse Spielplätze.
Kuchen gelingen mir erst beim zweiten Mal.
Bad putzen ist nicht meins, dafür kann ich tausendmal am Tag das Ceranfeld putzen.
Ich bin Stoffsüchtig.
Wenn das Kalinchen richtig brüllt könnte ich oft auch mitschreien.
Ich bin ein totaler Weihnachtsfan; schreckliche amerikanische Filme laufen ab Ende November, die ganze Bude sieht aus wie ein Elfenland, Plätzchenduft muss sein...
Ich muss meine Haare jeden Tag waschen sonst fühle ich mich nicht wohl.
Ich habe eine Schwäche für Büromaterial.
Beim Backen ist der Teig das Beste. 
Ich liebe es Postkarten zu bekommen.
Ich wäre gerne ein Teil der Mütter Mafia.
Meine Lieblingsromane sind die drei Teile der Mütter Mafia von Kerstin Gier.
Sonntage verbringe ich am liebsten im Schlafanzug und in meinem Bett.
Ich benutze seit Jahren das gleiche Parfüm und das gleiche Make up.
Ich habe eine Schwäche für Männer mit Bart.
Fast alle meine Ex-Freunde (haha es waren ja sooo viele ) waren Musiker.
Auf Festivals habe ich immer Eier mit Speck zum Frühstück serviert, Mama-Festival halt.
Mit 14 war ich unsterblich in Gil Ofarim verliebt.
Mit 10 war ich mit meiner Oma im Musical Starlight Express und wir haben uns versprochen wenn ich 18 bin fahren wir nochmal.  Das machen wir dann in diesem Jahr. 6 Jahre später.
In der dritten Klasse hat mir mein Opa einen Zirkel gekauft, den besitze ich noch heute.
Ich würde gerne ein Instrument spielen können oder aber besser singen können.


Mehr Short Stories findet ihr hier



Kommentare:

  1. Danke für diese "Einblicke"! Ich quäl mich mit dem aktuellen Monatsthema...aber jetzt hab ich Lust bekommen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, ich habe auch eine sehr große Schwäche für Männer mit Bart. Und hab' gleich den Mann mit dem schönsten Bart, den ich je gesehen habe, geheiratet. ;-) Und Musiker war mein Mann auch mal, bevor er sich für was "Vernünftiges" entschied.

    Schön, dass ich Dich durch die Short Stories "kennengelernt" habe.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt doch alles sehr symphatisch! Hoffe nur, dass du Sonntag nachmittag keinen Hunger hast, wenn wir uns treffen ;-)
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen